Später Start der Allergie-Saison

Allergie-Saison startet extrem spät: durch den langen, kalten Winter gab es in diesem Jahr bislang kaum Belastungen durch Baumpollen. Zwar hängen die Haselbäume seit Anfang März voll mit Blüten, aber zu nennenswertem Pollenflug kam es bislang nicht. Nun befürchten Experten, dass die Pollen von Hasel, Erle und Birke gegen Ende…

Mehr lesen

Traubenkraut verbreitet sich weiter

Das Traubenkraut (Ambrosia artemisiifolia), ein dem Beifuß ähnliches Kräutergewächs verbreitet sich weiter stark in Europa. Nachdem sich in Südeuropa bereits große Mengen des unscheinbaren Krautes mit seinen sehr allergenen Pollen verbreiten, tauchen auch in Deutschland immer neue Funde auf. So berichten verschiedene Zeitungen im ganzen Bundesgebiet in diesem Jahr über…

Mehr lesen

Birke

Drei-Jahres-Zyklus wieder bestätigt. Alle drei Jahre blüht die Birke in Mitteleuropa besonders stark und entlässt ihre aggressiven Pollen in die Frühlingsluft. Kommt schönes sonniges und trockenes Wetter hinzu, haben Pollenallergiker sehr starke Probleme, die bis zu Asthmaanfällen reichen können. So ist auch in diesem Jahr wieder zur Vorsicht geraten, wenn…

Mehr lesen

Allergiefrühjahr 2008

Schwaches Allergiefrühjahr 2008: nach starkem Pollenflug zu Beginn des Jahres weisen Ärzte und Apotheker auf ein schwaches Allergiefrühjahr hin. Patienten berichteten lediglich über schwache Symptomatiken während der Blüte von Birke, Eiche und Gräsern. Die Umsätze an Antiallergika gingen von Januar bis Juni gegenüber dem Vorjahr um mehr als 10% zurück.

Mehr lesen

Immunisierungstherapie gegen Gräserpollen

Zweite Gräsertablette am Markt. Nachdem 2006 bereits das Allergen-Medikament Grazax eingeführt wurde, kommt jetzt eine zweite Immunisierungstherapie gegen Gräserpollen mit dem namen Oralair auf den deutschen Markt. Die Meinungen über Sinn und Wirksamkeit dieser Alternative zur subkutanen oder sublingualen Therapie gehen auseinander. Bei Interesse fragen Sie Ihren Allergologen nach seiner…

Mehr lesen

Warmer Jahresstart 2008

Durch den warmen Jahresstart 2008 blühen die Bäume in vielen Regionen Deutschlands sehr früh. In Freiburg beginnt die Erlenblüte bereits Anfang Februar und die Weide Mitte Februar. Mit der Birkenblüte kann schon Mitte/Ende März gerechnet werden, wenn es weiterhin so trocken und warm ist. Für betroffene Allergiker bedeutet dies, die…

Mehr lesen

Aufklärung im Umgang mit allergischen Reaktionen

Nur ca. 2% aller Patienten, die eine anaphylaktische Reaktion auf Insektenstiche oder Nahrungsmittel hatten, werden richtig über nachfolgendes Verhalten und den Umgang mit allergischen Reaktionen aufgeklärt. Dies stellt die Kommission zur Prävention tödlicher allergischer Reaktionen fest und fordert Aufklärung. Mehr… (PDF-Datei)

Mehr lesen

Baumblütenallergien

Die ersten vier Monate 2007 und die damit verbundenen Baumblütenallergien gehörten zu den stärksten seit vielen Jahren. Der Umsatz von Antiallerikaprodukten nahm gegenüber dem Vorjahr bis zu 46% zu. Das stärkste Wachstum verzeichneten Augentropfen, gefolgt von Nasensprays und Antihistamintabletten. Grund ist der sehr warme Jahresbeginn und der trockenste und wärmste…

Mehr lesen

Ungewöhnlich hohe Temperaturen

Nach den ungewöhnlich hohen Temperaturen im Januar erwarten Experten eine früh startende Blüteperiode und Allergiesaison. Die Hasel blühte in manchen Landesteilen bereits im Dezember 2006, die Birkenblüte wird Ende März erwartet und die Gräser ab Mitte Mai. Allergiker sollten entsprechende vorsorgende Massnahmen ergreifen.

Mehr lesen

Zunahme von Kinderallergien

Zunahme von Kinderallergien: Eine weltweit durchgeführte Studie ergab, dass Allergien bei Kindern weiterhin stark zunehmen. So haben in Deutschland bereits 13 Prozent aller sechs- bis achtzehnjährigen allergisches Asthma. Bei entsprechenden Symptomen sollte frühzeitig ein Facharzt aufgesucht und ev. eine Therapie begonnen werden.

Mehr lesen